Politiker*innengespräche führen

Inhalt

Über dieses Dokument 
Kontaktaufnahme und Organisation(Lesezeit ca. 4 Minuten)
Infopakete – Mit wem ihr sprecht(Lesezeit ca. 5 Minuten)
Gesprächsstrategien – Gespräche lenken und nutzen(Lesezeit ca. 15 Minuten)
Recherchetipps(Lesezeit maximal 2 Minuten)

Über dieses Dokument

Erstmal super cool, dass ihr mit eurer:m lokalen Abgeordneten sprechen wollt!

Dieses Dokument soll euch dabei helfen eure:n Abgeordnete:n zu kontaktieren, um einen Termin zu vereinbaren und euch sowohl inhaltlich als auch strategische auf das Gespräch vorzubereiten. Es ist ein sehr allgemein gehaltenes Dokument und kann sich von Abgeordneter:m zu Abgeordneter:m unterscheiden. Einzelne Beispiele sollen verdeutlichen wie das Ergebnis aussehen könnte, ist aber trotzdem immer nur ein Vorschlag. Traut euch ruhig, in einzelnen Aspekten davon abzuweichen, wenn das besser zu eurer Situation passt.

Falls ihr Fragen, Anmerkungen, Ergänzungen oder Kritik habt, freuen wir uns, wenn ihr euch bei uns meldet. Dann können wir zusammen Punkte sammeln und dieses Dokument anpassen und verbessern.

Meldet Euch bei Fragen/Anregungen gerne bei der AG Abgeordnetengespräche.

Kontaktaufnahme und Organisation

Hey ihr!

Erstmal super cool, dass ihr mit eurer:m lokalen Abgeordneten sprechen wollt! <3

Dieses Dokument soll euch dabei helfen eure:n Abgeordnete:n zu kontaktieren, um einen Termin zu vereinbaren.

Wie macht ihr das am Besten?

Am besten eignet sich für eine Terminanfrage bei einer:m Politiker:in eine Email an das Wahlkreisbüro.

  • Verwendet für die E-Mail bitte eure offizielle @fridaysforfuture.de-OG-Mailadresse.
  • An die Emailadresse des Wahlkreisbüros des:der Abgeordneten kommt ihr am besten, indem ihr z.B. so etwas googlet (oder noch besser: ecosiat):

Wahlkreisbüro Abgeordnetenname”.

  • Wichtig ist hier, dass ihr wirklich auch an das Wahlkreisbüro schreibt, denn Politiker*innen haben viele Mailadressen.
  • Typischerweise lautet die Emailadresse des Wahlkreisbüros so (falls ihr nichts anderes findet und es sich um eine:n MdB handelt:

vorname.nachname@wk.bundestag.de)

  • Bitte kontaktiert eure:n Abgeordnete:n erst, wenn alles andere, wie z.B. Gesprächsstrategie etc. fertig ist.
  • Auf der folgenden Seite des Dokuments findet ihr eine Nachrichtenvorlage zur Kontaktierung des:der Abgeordneten mit ein paar zusätzlichen Instruktionen:
  • Bitte klärt untereinander ab, wer die E-Mail abschickt, damit der*die Abgeordnete nicht 5 E-Mails von euch bekommt.
  • Wenn der von der:dem Abgeordneten Termin nicht passen sollte oder ihr nach einer Woche noch keine Antwort vom Wahlkreisbüro erhalten habt, fragt ihr per Telefonat einen neuen Termin an. Auch hier findet ihr die Nummern von den Wahlkreisbüros auf deren Websites.

E-Mail an Büro des:der Politikers:in

Vorab:

  • Alles Orange-Markierte an den aktuellen Anlass anpassen
  • Alles Blau-Markierte nur solange Covid-19 noch aktuell ist

Betreff: Terminvereinbarung Fridays for Future Beispielstadt Sehr geehrte:r Herr:Frau Beispiel-Abgeordnete,

mein Name ist Beispiel-OG-Mitglied. Ich bin Schüler an der Beispielschule und bei Fridays for Future aktiv. Wir streiken seit über einem Jahr und im April stellte unsere Bewegung sechs zentrale klimapolitische Forderungen auf, die von zahlreichen Wissenschaftler:innen unterstützt werden (siehe https://fridaysforfuture.de/forderungen/). In den letzten Monaten wurde in der Bundespolitik über unterschiedliche klimapolitische Maßnahmen diskutiert, die unserer Ansicht nach nicht ausreichend und ineffektiv sind. Auch das verabschiedete Klimapaket entspricht in keinster Weise den Vorstellungen vieler unabhängiger Expert:innen. Nun stellt uns das Virus Covid-19 als Gesellschaft vor noch aktuellere Herausforderungen. Wir alle müssen derzeit mit gewissen Einschränkungen leben, vor allem das Gesundheits-, aber auch das Wirtschaftssystem stehen vor großen Herausforderungen und wieder andere Themen treten komplett in den Hintergrund. Wir als Fridays for Future Bewegung hoffen, dass unsere Gesellschaft es schafft, diese Krise solidarisch und mit Blick auf eine gute Zukunft für alle, zu meistern. Wir müssen aus dieser Krise lernen und jetzt Maßnahmen ergreifen, die uns vor den Folgen der Klimakrise bewahren.

Da Sie als Abgeordnete uns alle und insbesondere den Wahlkreis Beispielstadt im

Bundestag vertreten, möchten wir, als Ortsgruppe Beispielstadt, gerne mit Ihnen über

Generationengerechtigkeit durch Klimaschutz im Bezug auf Erneuerbare Energien ins Gespräch kommen.(hier offiziellen Gesprächsanlass eintragen) Daher schreiben wir Ihnen diese Email.

Das Gespräch soll ohne jegliche Aufzeichnung geschehen. Jedoch würde es aufgrund der derzeitigen Situation über ein Online-Konferenz-Tool Ihrer Wahl stattfinden.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie bereits in den nächsten Wochen Zeit für ein Gespräch mit Vertreter:innen von Fridays for Future finden würden. Dabei richten wir uns gerne nach Ihren Terminvorschlägen und freuen uns über eine zeitnahe Rückmeldung.

Vielleicht passt Ihnen aber auch unserer Terminvorschlag: der 1.11., die Zeit wäre uns an diesem schulischen Brückentag egal. (dieser Satz muss nur rein, wenn es einen Wunschtermin der Besucher:innen gibt)

Mit freundlichen Grüßen

Beispiel-OG-Mitglied

Ortsgruppe Beispielstadt

Infopakete – Mit wem ihr sprecht

Hier wollen wir euch eine kleine Hilfestellung geben, mit der ihr schnell und einfach an Infos über eure:n Gesprächspartner:in kommt. Hier findet ihr die gängigen Seiten/Quellen, die wir sonst zur Recherche nutzen.

  • Basisinformationen wie Biographie, Wahlkreis oder Partei findet ihr meistens auf der offiziellen Seite des Bundestages
  • https://www.bundestag.de/abgeordnete . hier findet ihr alle Abgeordneten auf einen Blick → eine andere Möglichkeit wäre, den Namen einfach direkt in die Suchmaschine eurer Wahl einzugeben und so auf die Seite des Bundestages zu kommen.
  • Oft kann es hilfreich sein, zu wissen wo sich die/der MdB zusätzlich engagiert oder arbeitet → schaut immer darauf, in welchen Ausschüssen oder Vereinen/Stiftungen… sich die Person engagiert

  • Wie findet ihr heraus, wie die Person zu Forderungen und Positionen von FFF steht?
  • Posts auf Social Media können hier sehr helfen

→ Facebook, Instagram, Twitter sind besonders ergiebig

  • Abgeordnetenwatch → hier beantworten MdB´s Anfragen von Bürger:innen zu den verschiedensten Themen

→ Besonders interessant natürlich: Umwelt, Wirtschaft, Energie, Landwirtschaft und Ernährung

  • Hilfreich sind oft Pressemitteilungen/Statements der Person → häufig von auf den Fraktionsseiten veröffentlicht:


● Außerdem gibt

es viele Artikel, die

helfen können, wenn ihr die Person mit einem Schlagwort sucht:

  • Regionale Klimapolitik

Gerade für euch als OG wahrscheinlich sehr relevant. Oft wisst ihr ja schon was bei euch im Wahlkreis so passiert. Falls ihr aber genauere Positionen herausfinden wollt, sucht ihr entweder auf der Homepage der Abgeordneten oder ihr sucht konkret nach eurem Wahlkreis.

Oft findet ihr auf der Homepage des:r Abgeordneten eine Überschrift mit “Wahlkreis” oder “Heimat-Wahlkreis”. Dort könnt ihr herausfinden, welche Prioritäten euer*e Abgeordnete setzt.

  • Politische Expertise

Oft habt ihr eine Person vor euch, die keine Klimaexpertin ist. Die Politiker:innen haben aber oft andere Themen, von denen sie sehr viel Ahnung haben.

Möglicherweise habt ihr es mit einer Person zu tun, die starke Argumente aus der juristischen Ecke bringt oder absolut und offensichtlich den freien Markt befürwortet und durch seine/ihre Nebentätigkeiten womöglich bestechende Argumente haben könnte. Daher ist es super wichtig, herauszufinden, wovon die Person Ahnung hat, um euch selbst darauf vorzubereiten entweder kontern zu können oder das Gespräch so zu lenken, dass er:sie gar nicht dazu kommt, die Argumente verwenden zu können.

  • Zusätzlich interessante Quellen:

Portraits von Wochen-/Tageszeitungen oder je nachdem, wie bekannt euer:e

Abgeordnete:r ist, auch ein kleiner Videobeitrag

Schaut euch um, ob ihr Debatten im Bundestag findet, bei denen euer:e Politiker:in gesprochen hat.

Oft lohnen sich nicht nur Posts auf Social Media, sondern auch die Stories.

  • Wie strukturiert ihr eure Recherche?
  • An diesem Dokument könnt ihr euch einfach entlanghangeln
  • Die must have´s die bei jeder MdB-Recherche beachtet werden sollten sind:
    1. Basisinformationen
    2. relevante/interessante Funktionen/Rollen/Ämter/Mitgliedschaften
    3. Die relevanten namentliches Abstimmungsverhalten
    4. Online-Präsenz und Social Media
    5. Regionale Klimapolitik

→ Alles andere ist immer super interessant und je mehr ihr wisst, desto besser für euch und das Gespräch. Diese 5 Punkte sollten aber reichen um gut vorbereitet und selbstbewusst in jedes Treffen gehen zu können.

Gesprächsstrategien – Gespräche lenken und nutzen

In diesem Dokument wollen wir euch eine Hilfestellung geben, damit ihr in eurem

Politiker:in-Gespräch einer Strategie folgen könnt, die (1) euch gut durchs Gespräch führt, (2) inhaltlich stringentes Auftreten fördert, und (3) dazu beiträgt, das Gegenüber zu überzeugen.

Strategische Überlegungen im Voraus

Bevor ihr euch eure Gesprächsstrategie überlegt, habt ihr schon euer Infopaket (wie hier beschrieben) erstellt, Aufbauend auf euren strategischen Zielen empfiehlt es sich dann, sich einen Plan für die genauere Argumentation zu machen.

1. Strategische Überlegungen zur Person

○ Wieso wollt ihr mit der Person reden?

○ Welche Rolle(n) spielt die Person in der Politik?

○ Wollt ihr mit ihr:m als Vertreter:in eures Wahlkreises reden? Als Mitglied eines klima-relevanten Ausschusses? Als Parteimitglied, das potenziell dazu in der Lage ist, andere Politiker:innen der gleichen Partei von besserer Klimapolitik zu überzeugen?

○ Wichtig ist, dass ihr euch fragt: Was kann der:die Politiker:in bewirken?

2. Grobe strategische Kategorien des Gesprächs

Wir haben uns gedacht, dass man grundsätzlich zwischen drei strategische Kategorien unterscheiden kann.

  1. Inhaltliche Aufklärung: Eventuell muss man dem Gegenüber erklären, was Klimawandel genau ist und wieso Klimaschutz wichtig ist.
  2. Überzeugungsarbeit leisten, die bereits auf fundiertem Wissen des:r Politiker:in aufbaut: Wenn ein Klimathema bereits Aufgabengebiet der Person ist, kann man versuchen, sie bei bestimmten Punkten zu überzeugen. Da ist es sehr wichtig, sich inhaltlich gut vorzubereiten.
  3. Vitamin B: Ihr wollt v.a. ein gutes Verhältnis zu dem:r Politiker:in aufbauen – die fachlichen Themen dienen dabei lediglich als Gesprächsstoff.

→ Diese drei Kategorien schließen sich gegenseitig nicht aus. Es geht eher um eine grobe Orientierung, was ihr vom Gespräch wollt. Was kann das Gespräch, das ihr führt, bewirken?

Wenn diese strategischen Vorüberlegungen abgeschlossen sind, könnt ihr überlegen, was ihr euch konkret vom Gespräch erhofft:

3. Ideale Ziele des Gesprächs

Wenn es traumhaft läuft, was kommt dabei heraus? Überlegt euch, was ihr idealerweise mit dem Gespräch erreichen wollt.

Einige mögliche (noch recht abstrakt gehaltene) Ziele sind die Folgenden:

○ Bestimmtes Abstimmungsverhalten

○ Klima-Pledge des Abgeordneten auf 2035 o.Ä. / Noch stärkere öffentliche Positionierung pro Klimaschutz

○ Muss nichts Öffentliches (Klima-Pledge) der Politiker:in sein; kann im politischen Hintergrund sein. Er:Sie könnte z.B. bestimmte Kolleg:innen ansprechen und zu Befürworter:innen machen.

○ Einladung zu Events (Fraktionssitzung oder parl. Frühstück)

○ Politiker:in will von sich aus nächstes Gespräch/Kontakt halten

4. Themensetzung

Je nachdem, was eure grobe strategische Ausrichtung ist (siehe 2), spielt die Themensetzung eine eher über- oder untergeordnete Rolle.

Im Folgenden seht ihr eine Auswahl an möglichen Themen. Am besten sucht ihr euch einige Themen aus, in die ihr euch dann inhaltlich tiefer einarbeiten könnt.

○ Grundsätze des Klimawandels, Relevanz von Klimaschutz

○ Corona-Klima-Bezug

○ EU, gemeinsame Krisenlösung, Zusammenhalt, Green Deal

Erneuerbare Energien (EE)

○ Regionale Probleme durch Klimawandel

○ Deutschland – Vorreiter beim Klimaschutz/Bundestagswahl, #Klimawahl

Das sind alles nur Beispiele. Es ist gut möglich, dass es andere Themen gibt, die in eurem Wahlkreis wichtig sind.

5. Herausfinden…

Welche Fragen wollt ihr konkret stellen? Es hilft, sich im Vorhinein alle Fragen wörtlich auszuformulieren – dann vergisst man nichts und stellt sie gleich präzise.

Übrigens: auch ausweichende Antworten sagen viel… Unten findet ihr einige weitere Hinweise zu Fragen.

6. Offizieller Anlass – mit Gesprächspartner:innen besprochene Gesprächsanlass

Eine konkrete Themensetzung kann bereits bei der Gesprächsanfrage zu einem erhöhten Interesse der:s MdB beitragen.

7. Werte der:s Politiker:in

Hier geht es darum, sich damit auseinanderzusetzen, welche Werte der:die Gesprächspartner:in wichtig sind. Dann könnt ihr besser verstehen, wieso die Person, die Meinungen vertritt, die sie vertritt. So könnt ihr eure Punkte mit einem für das Gegenüber passenden Blickwinkel kommunizieren.

Was könnt ihr aus den öffentlichen Auftritten der Person vielleicht über ihre Werte und Einstellungen herauslesen? Vieles davon habt ihr im Infopaket schon recherchiert. Wir haben hier ein paar konkrete Punkte aufgelistet, die interessant sein können:

○ Scheint der*die Politiker*in Wissenschaft zu verstehen und zu schätzen oder eher nicht?

○ Parteisprache: Jede politische Richtung hat ihre eigene Perspektive auf die Welt – und aufs Klima. Für ein erfolgreiches Gespräch ist wichtig, sich in die

Perspektive eures Gegenübers zu verseten (und nicht immer, die Argumentation aus der eigenen Perspektive zu fahren). Wenn ihr das gut macht, kann Euch das Gegenüber zu eurer Konklusion folgen, und dabei das eigene Weltbild (und damit die eigene Identität!) bewahren. Wir erkennen für Union und SPD diese Tendenzen, die ihr für euch nutzen könnt:

i. Union: Wirtschaft, Stabilität, Sicherheit, Familie,

Wettbewerbsfähigkeit, Christentum ii. SPD: gute Arbeit, soziale Gerechtigkeit, Industriepolitik,

Zusammenhalt, Arbeitsplatzerhalt iii. !!Seeheimer Kreis!! Obwohl Teil der SPD müsst ihr hier deutlich konservativer (insbesondere wirtschaftsliberaler) argumentieren.

→ Hierzu haben wir einige Narrative ausgearbeitet. Wenn ihr interesse habt, meldet euch gerne.

Ihr sollt eure eigenen Überzeugungen für das Gespräch nicht komplett über Bord werfen. Versucht, beides miteinander in Einklang zu bringen: Anpassung und Perspektivwechsel auf der einen Seiten, Authentizität auf der anderen.

8. Wo betrifft Euch das Klima persönlich?

Wenn ihr eure persönliche Betroffenheit/Sorgen/Ängste erzählt, kann niemand etwas dagegen sagen. Ein Beispiel

○ euer Alltag hat sich schon durch Klimawandel geändert – früher Schnee und Wintersport, heute alles grau?

9. Kennenlernen: Gesprächsstarter zum “warm werden”

Ist wichtig, um eine gute Basis für das Gespräch zu finden, “das Eis zu brechen”.

  • Wahlkreis-Story, Lob, o.ä.: Gemeinsamkeiten oder ein Lob/Empfehlung zum Gesprächsanlass funktionieren gut! Es darf nicht zu künstlich wirken, aber gerade am Gesprächsanfang kann man das gut bringen.
  • Gemeinsamkeiten mit MdB finden – selber Fußballclub/Heimatstadt/ Schule/Uni, am besten gemeinsame Bekannte, oder “schon mal mit Kollege/Vorbildperson des MdB gesprochen und von diesem empfohlen bekommen mit MdB zu sprechen”

Strategien während des Gesprächs

Hier sind ein paar Tipps und Tricks, wie ihr ein Gespräch mit Politiker:innen strategisch gut führen könnt. Ihr habt euch bereits Gedanken gemacht, mit welcher Stimmung ihr ins Gespräch gehen wollt. Gerade bei ersten Gesprächen ist von konfrontativen Strategien abzuraten.

Ein paar generelle Tipps:

1. Mitschreiben und Nachbereiten

Im Normalfall ist euer erstes Politiker:innengespräch nicht euer letztes. Es ist wichtig, eine:n Beauftragte:n zu bestimmen, der:die mitschreibt. Die Notizen könnt ihr benutzen, um das Gespräch gut nachzubereiten und eure Fazits zu ziehen. Wenn ihr wollt, könnt ihr spannende Ergebnisse gerne mit uns teilen ;).

2. Struktur und Zeitmanagement

  1. Überlegt euch im Vorhinein, was ihr sagen und ansprechen möchtet. Teilt euch eure Redeanteil z.B. nach Thematik schon vorher auf. Dann kann jede Person für ein Thema Expert:in sein.
  2. Manchmal ist es nötig, einzuhaken oder aktiv einen Schlussstrich zu setzen, um ein neues Thema einzuleiten.
  3. Verbringt nicht zu viel Zeit mit der Vorstellung – es reicht, wenn jede Person ein oder zwei Sätze zu sich sagt.
  4. Wenn möglich, besetzt Zeitmanagement und Moderation mit Personen aus eurer Gruppe. So hat der:die Politiker:in keine Möglichkeit, euch komplett auszuweichen. Außerdem kann die moderierende Person den:die Politiker:in leichter unterbrechen (ist sehr sinnvoll!). Der:die Zeitmanager:in kann ggf. auch an das herannahende Gesprächsende erinnern.

3. Stimmung

Es ist wichtig, sich diplomatisch zu präsentieren. Das heißt aber nicht, inhaltlich nicht hart kritisiert werden darf! Seid

  1. Bereit die Gesprächspartner*in kennenzulernen / interessiert/

Entspannt/ruhig/locker/freundlich/Auf Zack/ direkt/selbstbewusst

  1. Neugierig:

→ Bei fachlich Kompetenten, denen ihre Expertise viel bedeutet.

  1. Angetan:

→ Wenn jemand sich progressiv geäußert oder engagiert hat; Die Motivation/das Ziel erfragen – und diese bestärken. Wie könnte die Erreichung des Ziels aussehen?

  1. Kritisch:

→ Bei Personen, mit denen ihr schon zu tun hattet und sich nichts bewegt.

→ Bei widersprüchlichen Aussagen. (z.B.: “Klimaschutz ist absolut wichtig! Wirtschaft darf nicht unter Klimaschutz leiden.”)

4. Fragen

Wahrscheinlich der wichtigste Teil des Gesprächs. Formuliert möglichst viele Fragen vor, aus denen ausgewählt werden kann.

  1. Offene Fragen / W-Fragen: Beginnt am Anfang mit offenen Fragen. (Also nicht: “Finden sie xy gut?”, sondern “Wie stehen sie zu x?”, “Was sind ihre Hauptwerte/Hauptmotivation als Politiker/MdB?”). Das ist die Chance, den:die MdB sprechen zu lassen, ihm:ihr zuzuhören und ihm:ihr das Gefühl zu geben, gehört zu werden. So findet ihr heraus, wo gemeinsame Interessen/Werte liegen, die die Basis für Zusammenarbeit und Ansatzpunkt Eurer Argumentation sein können.
  2. Nachfragen: Wenn ihr euch bei etwas unsicher seid, immer nachfragen. Ggf. auch nicht mehr mit einer offenen Frage, sondern ganz konkret.
  3. Antworten spiegeln: Versucht, die Antworten, gerade wenn sie für euch relevant sind, zu spiegeln: “Verstehe ich Sie richtig, dass Ihnen x wichtig ist?”, “Ich habe mir aufgeschrieben, dass ihre Hauptmotivation y ist, stimmt das?” So könnt ihr den:die Gesprächspartner:in zum einen “festnageln”. Ihr geht sicher, dass es bei den relevanten Punkten keine Missverständnisse gibt.

5. Unbequeme Forderungen

Leitet mit eurem Ziel und eurer Begründung ein und nennt zuletzt die nicht so schöne Konsequenz, dann wird eure Begründung gehört. Wird zuerst die schlechte Konsequenz genannt, hören viele Leute nicht mehr zu, weil sie unterbewusst schon abgestoßen sind. Andersherum können sie erst die Wichtigkeit nachvollziehen.

6. Gesprächsabschluss

  1. Fazit aussprechen: Nochmal das Ergebnis des Gesprächs darstellen und ein Fazit ziehen (gegenchecken, dass das Gegenüber das Gespräch auch

so aufgefasst hat). Hier könnt ihr prägnant die wichtigsten Punkte zusammenfassen

i. Solltet ihr im Idealfall ca. 5 min vor Ende des Gesprächs anstoßen.

  1. Im Nachgang könnt ihr, gerade bei erfolgreichen Gesprächen, noch eine etwas detailliertere Mail mit Zusammenfassung und Ausblick schicken, je nachdem was das Ergebnis war und wie es in eure Strategie passt..

Recherchetipps

Im Rahmen der Wuppertaler Studie zu Klimaneutralität bis 2035:

Politische-Analyse-Dokumente:

  • Narrative (Achtung! Auswahl nach Personen, nicht Parteien)

Wir wünschen euch ganz viel Erfolg für euer Gespräch und hoffen, dass wir euch wenigstens ein kleines bisschen helfen konnten. Für Anmerkungen sind wir natürlich immer offen und heißen jede konstruktive Kritik herzlich willkommen. Eure AG Abgeordnetengespräche 🙂